Details zum Seminar F21-4254-189

Thema: Aktuelle Entwicklungen zur Vermögensauseinandersetzung im Güterrecht sowie im Nebengüterrecht
Zum Anmeldeformular
(Terminauswahl hier)
Dozent: Helmut Borth, Präsident des AG Stuttgart a. D.
  Neu im 1. Halbjahr 2021
Inhalt:I. Neueste Entwicklung zur Vermögensauseinandersetzung im Güterrecht
- Probleme der stichtagsbezogenen Bewertung (§ 1376 BGB) von Immobilien, Wertpapieren, Gewerbebetrieben sowie freiberuflichen Praxen in Bezug auf die
  coronabedingte Wirtschaftskrise
- Aktuelle BGH-Rechtsprechung zur Inhaltskontrolle bei Ausschluss des Zugewinns
- Durchsetzung von Auskunftsansprüchen bei Betriebsbewertungen
- Anträge im Verbundverfahren oder im selbstständigen Verfahren – taktisches Vorgehen
- Doppelberücksichtigung von Verbindlichkeiten
- Verwendungsersatzansprüche bei Investitionen in Immobilien
- Verschiebung von Vermögenspositionen – Abgrenzung Zugewinn – Versorgungsausgleich
- Stichtagsbezogene Feststellung des Vermögens bei schleichender Trennung (§ 1379 Abs. 2 BGB)

II. Neueste Entwicklung zur Vermögensauseinandersetzung außerhalb des Güterrechts – sog. Nebengüterrecht
- Kontroverse Rechtsprechung des BGH zur Rückforderung von Zuwendungen an Partner eines Kindes (zwischen Schenkungs- und Familiensenat) – ungewisse Rechtslage
- Ansprüche zwischen Ehegatten bei sog. Kooperationsverträgen sowie BGB – Innengesellschaften
- Probleme des Gesamtschuldnerausgleichs bei vorehelich begründeten gemeinsamen Verbindlichkeiten
- Anspruch auf Nutzungsentgelt während der Trennungszeit sowie nach Rechtskraft der Scheidung - neueste BGH-Rechtsprechung
- Rückforderungsansprüche bei unbenannten Zuwendungen unter Ehegatten
Gebühr: Seminardauer 5 Std. eff. - € 189,- zzgl. USt. (ggf. abz. Gutschein-Wert)
Leistungen: • Ausführliches Skriptum in gebundener und elektronischer Form
• Teilnahmeurkunde (soweit gekz. gem. § 15 FAO, s. AGB)
• Tagungsgetränke
Termine: Stuttgart am Fr. 18.06.2021 ***kombi
  Köln am Fr. 25.06.2021 ***kombi