Details zum Online-Seminar W23-3577

Live Online-Seminare = Anerkennung als Pflichtfortbildung wie bei Präsenzseminaren (§ 15 Abs. 2 FAO)
Bei unseren Live-Vorträgen ist die Interaktion der Teilnehmer untereinander sowie mit dem Referenten entsprechend den Vorgaben des § 15 Abs. 2 FAO gewährleistet,
d. h., Sie können Ihre 15 Stunden Fortbildungspflicht mit unseren Online-Seminaren erfüllen.
Thema: Unbekannte Rechtsvorschriften mit erheblichen Auswirkungen im Unterhaltsrecht
Zum Anmeldeformular
(Terminauswahl hier)
Dozent: Dr. J├╝rgen Soyka, Vors. Richter am OLG D├╝sseldorf a. D.
Inhalt:I. Anspruchsgrundlagen beim nachehelichen Unterhalt
1. Strukturmerkmale
2. Notwendigkeit der Unterscheidung der Einzelanspr├╝che
3. Wichtigste Unterschiede bei den Einzelanspr├╝chen
4. Unterhalt wegen Kindererziehung, ┬ž 1570 BGB
5. Unterhalt wegen Alters, ┬ž 1571 BGB
6. Unterhalt wegen Krankheit oder Gebrechen, ┬ž 1572 BGB
7. Unterhalt wegen Ausbildung, Fortbildung oder Umschulung, ┬ž┬ž 1573 i.V.m. 1574 Abs. 3 sowie 1575 Abs. 1 und Abs. 2 BGB
8. Unterhalt wegen Arbeitslosigkeit ┬ž 1573 Abs. 1, 3, 4 BGB
9. Aufstockungsunterhalt, ┬ž 1573 Abs. 2, 3 BGB
10. Billigkeitsunterhalt, ┬ž 1576 BGB

II. Nachhaltig gesicherte Eink├╝nfte beim nachehelichen Unterhalt

III. Der Mangelfall beim Ehegattenunterhalt
1. Regelungsgehalt des ┬ž 1581 BGB
2.Fehlen der Leistungsf├Ąhigkeit als Einwendung
3..Eheangemessener Bedarf als Grenze der Leistungsf├Ąhigkeit
4.Billigkeitsunterhalt nach ┬ž 1581 BGB

IV. Mehrbedarf , Sonderbedarf, Erh├Âhter Elementarbedarf

V. Unterschiedliche Grenzen der Leistungsf├Ąhigkeit beim Kindesunterhalt
1. Alleinige Barunterhaltspflicht des betreuenden Elternteils
2. Gro├čelternhaftung

Gebühr: Seminardauer 2,5 Std. eff. - ÔéČ 129,- zzgl. USt.
Leistungen: ÔÇó Skriptum in elektronischer Form
ÔÇó Teilnahmeurkunde (soweit gekz. gem. ┬ž 15 FAO, s. AGB)
Termin: Derzeit keine aktuellen Termine vorhanden