Details zum Seminar F18-3841-169

Titel: Elterliche Sorge, Sorgerecht nichtverheirateter Eltern, Umgangs- und Auskunftsrechte
Zum Anmeldeformular
(Terminauswahl hier)
Dozent: Michael K. Wolff, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familien, Straf- und Verkehrsrecht, Essen
Zum Inhalt: Die Veranstaltung richtet sich an Rechtsanwälte.

Teil I

- Entzug der elterlichen Sorge bei Kindeswohlgefährdungen
- Die Facetten des § 1666 BGB
- Entscheidungen des BVerfG und der Obergerichte seit 2014 bis heute
- Einhaltung des Verhältnismäßigkeitsgrundsatzes; Verfahrensmängel im Zusammenhang mit Sachverständigengutachten, sowohl in der Fragestellung als auch in der Begutachtung selbst; Rückführung von Kindern in den elterlichen Haushalt, Möglichkeiten, Besonderheiten, etc.

Teil II

- Religion und Religionsausübung, religiöse Kindererziehung, Religionszugehörigkeit und Religionsbestimmung, § 3 RelKErzG und § 1628 BGB

Teil III

- Gemeinsames / alleiniges Sorgerecht
- Sorgerecht bei nichtverheirateten Eltern
- Begründung der gemeinsamen elterlichen Sorge unverheirateter Eltern, §§ 1626 a BGB, 155 a FamFG

Teil IV

- Die Rechte des biologischen / leiblichen Vaters, bei bestehender rechtlicher Vaterschaft eines anderen Vaters auf Auskunft und Umgang, §§ 1686 a BGB

Teil V

- Die Bedeutung von Sachverständigengutachten im Kindschaftsrecht
- Gesetzliche Neuregelungen
- Möglichkeiten der anwaltlichen Einflussnahme
- Pflicht zur Tragung der Kosten des Sachverständigengutachtens
- Möglichkeiten der Niederschlagung oder anteiligen Niederschlagung, § 81 Abs. 1 S. 2 FamG, § 20 FamGK
- Befangenheit des Sachverständigen

Gebühr: Seminardauer 5 Std. eff. - € 169,- zzgl. USt.

Neuer § 15 FAO: Wg. der Erhöhung auf 15 Std. Pflichtfortbildung bieten wir Ihnen rechtsspezifische Blöcke (großteils) mit je 2 oder 3 eigenständigen 5 Std.-Seminaren, s. Links hinter dem gewünschten Termin.
Termine: Derzeit keine aktuellen Termine vorhanden